Startseite

meine BücherGedankenspiegelMärchenmeine LiederGalerie d'artGalerie PhotoGalerie Gourmet

LächelnEin paar WorteSalz der TränenHoffnungZeit u.EwigkeitMaskenLebenDie Rose sprichtMensch seinPlanet ErdeRosen u.KatzenSanfte PfotenMensch und KatzeZuversicht

 

 

 

Oft irrte ich durch die Strassen, hasste die Welt ringsherum;

 

Hatte so vieles zu fragen. Herzen, die waren so stumm.

 

Leer kam ich nach Hause und konnte nicht mal weinen,

 

Denn ich suchte ein Gesicht. Sagen konnte ich es nicht

 

Alle sollten mich doch glücklich sehn

 

Doch manchmal scheint es, als ob da jemand sagte:

 

"Lass dir nie die Hoffnung rauben, eisern an ein Ziel zu glauben

 

Sonst wirst du es niemals dir verzeih'n!"

 

Mancher hat seine Probleme, sucht oft vergeblich ein Licht.

 

Fragen und Hoffen und Bangen - mancher, der daran zerbricht.

 

Oft will ich reden und finde keine Worte

 

Wenn mich Träume glücklich machen, will ich niemals mehr erwachen

 

Bin mit meinen Fragen nicht allein.

 

Nur ein paar Worte, die sind vielleicht die Antwort:

 

 

"Lass dir nie die Hoffnung rauben, eisern an ein Ziel zu glauben,

 

Sonst wirst du es niemals dir verzeih'n!"